Allgemeine Informationen und Teilnahmebedingungen

1.      Festivalzeiten

Das Festival findet am Samstag, 6. Juni 2020 von 12.30 bis 21.30 Uhr im Südpol Luzern statt. Der Verkauf der Biere darf ausschliesslich während dieser Zeit erfolgen.
Der Aufbau durch die Standbetreiber erfolgt am Samstag von 8.30 bis 12.30 Uhr.
Der Abbau des Standes hat bis spätestens 23.00 Uhr zu erfolgen.
Detaillierte Informationen über Anlieferung, Abholung sowie Auf- und Abbau werden dem Standbetreiber ca. sieben Tage vor dem Festival zugestellt.

 2.      Festivalablauf

Die Zahl der Festivalbesuchenden wird auf 900 Personen begrenzt. Festivalbesuchende zahlen einen Eintrittspreis von Fr. 23.- im Vorverkauf resp. Fr. 25.- an der Tageskasse.
In diesem Preis sind ein Degustationsglas und 5 Jetons (im Wert von je Fr. 2.-) enthalten. Die Jetons gelten als Zahlungsmittel und berechtigen in der Regel zum Bezug von 1 dl Bier.[1] Barzahlungen sind ausgeschlossen.
Die Besuchenden können weitere Jetons an der dafür vorgesehenen Kasse gegen Bargeld beziehen. Zu viel erworbene Jetons werden zurückgenommen.
Die teilnehmenden Brauereien/Brauenden verpflichten sich dazu, ihre Biere ausschliesslich in den dafür vorgesehenen Festivalgläsern an Festivalbesuchende auszuschenken.
Nach Abschluss des Festivals werden die von den Standbetreibern eingenommenen Jetons gegen Bargeld eingetauscht. Dabei werden die Einnahmen im Verhältnis 3 zu 4 (Fr. 1.50 für den Standbetreiber, Fr. 0.50 für den Veranstalter) geteilt.

3.      Teilnahmeberechtigung, Anmeldefrist und Auswahlverfahren

Maximal können 13 Brauereien/Brauende am Festival teilnehmen. Teilnahmeberechtigt sind unabhängige Brauende und Brauereien, die ihre Biere selber produzieren. Sie müssen mindestens drei verschiedene Bierstile anbieten können. Mittel- und Grossbrauereien sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Interessierte Brauereien können sich bis zum 21. Februar 2020 online anmelden. Die eingegangenen Anmeldungen werden ab 22. Februar 2020 geprüft.
Die Auswahl der Brauereien, die am Festival teilnehmen können, erfolgt durch das OK. Die Brauereien werden aufgrund des von ihnen vorgestellten Bierangebotes ausgewählt. Dadurch wird sichergestellt, dass das Festival sein Ziel (Präsentation einer möglichsten grossen Biervielfalt resp. verschiedene Bierstile) erreicht. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Anmeldungen ohne Begründung abzulehnen. Ausgewählte Brauereien erhalten bis Anfang März 2020 eine Teilnahmebestätigung. Die Teilnahme am Festival wird damit verbindlich.

4.      Zahlungsmodalitäten

Die Teilnahmegebühr von Fr. 120.- muss bis spätestens 30. April 2020 auf das Konto des Veranstalters (Verein zur Förderung der Biervielfalt Luzern, Luzerner Kantonalbank, CH84 0077 8204 6024 7200 1) eingezahlt werden. Das Recht auf die Teilnahme am Bier Festival Luzern erlischt bei nicht fristgerechter Einzahlung. Der Veranstalter ist in diesem Fall berechtigt, den Standplatz ohne weitere Verpflichtungen gegenüber dem säumigen Zahler weiterzuvermieten.

5.      Annullierung

Nach erfolgter Teilnahmebestätigung bleibt die Teilnahmegebühr bei nicht fristgerechter Annullierung geschuldet. Dies gilt auch in Fällen, in denen der Standbetreiber die Annullierungsgründe nicht selber beeinflussen kann oder nicht selber verschuldet hat (z.B. Verhinderung in Folge Krankheit oder Unfall, defekte Utensilien, Materialen oder Fahrzeuge).
Fristgerechte Annullierungen müssen bis spätestens 30. April 2020 schriftlich eingereicht werden. Erfolgt die Annullierung vor diesem Zeitpunkt, wird die Teilnahmegebühr hinfällig resp. vollumfänglich zurückerstattet.

6.      Infrastruktur

6.1    Standplatz

Dem Standbetreiber wird ein Standplatz (2 x 2 m) inkl. Stromanschluss (230 V) zur Verfügung gestellt. Die Standplatzzuteilung erfolgt durch den Veranstalter. Der Standplan wird nach Auswahl der Brauereien erstellt. Die Erfüllung individueller Standplatzwünsche wird nicht garantiert. Für die Einrichtung des Standplatzes ist der Standbetreiber verantwortlich. Dabei darf der zur Verfügung gestellte Standplatz nicht beschädigt werden. 
Einrichtungsmaterialen wie Bar-/Bueffetelemente, Oberthekenkühler, Mehrfachstecker und Verlängerungskabel sind vom Standbetreiber selbst mitzubringen. Bei Bedarf können Kühlschränke und Bar- resp. Buffetelemente über den Veranstalter gemietet werden. Die Kosten dafür werden dem Standbetreiber 1:1 weiterverrechnet (Richtpreise: Fr. 40.- pro Element, Fr. 50.- pro Kühlschank). Die Standplätze befinden sich im Innern.

6.2    Wasseranschlüsse und -abflüsse

Direkt am Stand können keine Wasseranschlüsse und -abflüsse installiert werden. Jeder Standbetreiber muss sich mit den zentralen Wasserstationen des Festivals organisieren. Für die Reinigung der Festivalgläser am Stand sind geeignete Behältnisse mitzunehmen (z.B. Wassereimer). Auf dem Festivalgelände wird eine allgemein zugängliche Gläserdusche zur Verfügung gestellt.

6.3    Beleuchtung und Beschallung

Das Festivalgelände ist beleuchtet und beschallt. Eine zusätzliche Beleuchtung des Standplatzes ist nicht notwendig. Auf die Beschallung des eigenen Standplatzes ist zu verzichten.

6.4    Abfallentsorgung

Für die Entsorgung des beim Stand entstandenen Abfalls ist jeder Standbetreiber selbst verantwortlich. Der Abfall ist vom Standbetreiber nach Abbau des Standplatzes mitzunehmen.

6.5    Parkmöglichkeiten

Aufgrund Bauarbeiten stehen beim Südpol evtl. keine oder nur wenige Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die Teilnehmenden müssen deshalb ihre Fahrzeuge nach dem Ausladen auf einem öffentlichen Parkplatz parken (z.B. beim AAL).

7.      Werbung

Der Standbetreiber kann seine Brauerei und seine Produkte nur am eigenen Stand bewerben. Auf das Aufstellen weiterer Werbematerialien auf dem Festivalgelände ist zu verzichten. Der Standbetreiber stellt dem Veranstalter sein Logo für die Festival-Webseite und die Facebook-Seite zur Verfügung.

8.      Weisungen durch den Veranstalter

Der Standbetreiber verpflichtet sich, die Teilnahmebedingungen einzuhalten und den Weisungen des Veranstalters Folge zu leisten. Zu Beanstandungen Anlass gebende Standbetreiber und solche, die sich während des Festivals nicht an die Weisungen halten, werden ohne Anspruch auf eine Rückerstattung des Mietpreises weggewiesen und von weiteren Veranstaltungen ausgeschlossen.

9.      Durchführung

Der Entscheid zur Durchführung oder Absage liegt einzig beim Veranstalter. Das Festival wird bei jeder Witterung durchgeführt.

10.    Versicherung / Haftung

Versicherung jeglicher Art ist Sache des Standbetreibers. Jede Haftung für Personen-, Sach- und Diebstahlschäden sowie Entschädigung bei Nichtdurchführung des Festivals durch höhere Gewalt, politische und wirtschaftliche Ereignisse werden gemäss allg. Versicherungsbestimmungen abgelehnt. Der Veranstalter verfügt über eine Event-Versicherung, die aber nur bestimmte Schäden abdeckt.

11.    Schlussbestimmungen

Über alle von diesem Vertrag nicht vorgesehenen Fälle entscheidet der Veranstalter. Entsprechende Anträge müssen an ihn gerichtet werden.

[1] Diese Angabe ist als Richtwert zu verstehen. Es steht den Brauereien/Brauern frei, für ihre Biere einen höheren Preis (z.B. 2 Jetons für 1 dl) zu verlangen.

Die Teilnahmebedingungen als PDF.